Edea

Aus Gilead Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weltkarte

Edea ist der Name der bekannten Welt, wie er in uralten Schriften vorkommt. Woher das Wort konkret stammt, ist nicht zweifelsfrei erwiesen. Traditionell Teil Edeas sind die Inseln und Landmassen Deliah, Steinburg, Tiburnia, Su (Franzland), Lischau, Patrideus, Yssali, Norechion, Elasura und Mythossa.


Historie

In grauer Vorzeit, die nicht mehr genauer Festzulegen ist, kann es nicht ausgeschlossen werden, dass es eine große, zusammenhängende Landmasse namens Edea gab. Eine Verzierung in einer Steinstele, die eine alte Landkarte darstellen könnte und diese These untermauern würde, konnte in Lischau sichergestellt werden. Dem zufolge versanken die Landbrücken im Meer und isolierten die Landmassen in den letzten paar Tausend Jahren voneinander. Der dichte Nebel, der sich auf offener See bildete, hatte mit diesem Ereignis wahrscheinlich zu tun.

Auch während der getrennten Entwicklung war in Aufzeichnungen von einem großen Kontinent, einer alten, zusammenhängenden Welt in alten Schriften zu lesen. Seit die Nebel sich gelichtet haben wird von vielen Gelehrten davon ausgegangen, dass die bekannten Inseln und Landmassen einst den beschriebenen Kontinent gebildet haben, ergo es sich um das prähistorische Edea handelt.

Gemeinsamkeiten

Trotz der geographischen Trennung können doch auch heute noch Parallelen zwischen den Kulturen festgestellt werden. Hier folgen einige Beispiele:

  • Die gemeinsame kulturelle Geschichte von Lischau und Elasura
  • Die gemeinsame kulturelle Geschichte von Noreia in Deliah und Tholosen auf Tiburnia
  • Die Namen der Götter in Lischau und der Götter in Mythossa (Sechs-Götter-Glaube) mit ähnlichen Attributen

Größe

Noch gelang es nicht, die Welt exakt zu vermessen, doch könnte man aus der Reisezeit, die zwischen den größeren Landmassen Edeas ungefähr jeweils 2 Wochen ausmacht, auf die Größe der Welt schließen.