Fenmark

Aus Gilead Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fenmark
80px
Landesflagge
 
Herrscherwappen
Allgemeines
Herrschaftsform Fürstentum
Oberhaupt Fürst Harodrad der I.
Hauptstadt Veringard
Gesetzgebung Rechtsstaat
Glaube 12 Götter Deliahs
Reichtum mittel, starke Militärmacht
Bevölkerung
Völker Nahezu ausschließlich Menschen, einige Elfen und Zwerge. Wenige intelligente Greifen
Zufriedenheit Zwangshaft hohe Zufriedenheit, hoher Nationalstolz
200px
200px

Veringard.jpg


Numquam retro, semper ad victoriam
- Der Schlachtruf der Fenmark


Stimmen aus dem Volk

Gedichte:
Ein Gedicht zu Ehren der Gefallenen der ehernen Wehr.

Die Sage der Zwölf heiligen Lanzen hat in der Fenmark ihren Ursprung.

Geographie

Die Fenmark ist ein stark zerklüftetes, stark bewaldetes Land. (Man kann es am ehesten mit Norwegen, Schweden oder Finnland vergleichen). Kalte Winter und kurze Sommer sind typisch für dieses harsche Land. Hohe zerklüftete Berge und tiefe Täler prägen dieses natürliche Bollwerk gegen den Norden. Jedoch ist nahezu der gesamte Norden des Landes von Wald überzogen und die unzähligen Schlachten in diesen Wäldern haben ihnen den Namen Blutwälder eingebracht. Hier verschiebt sich die Grenze zwischen dem Reich der Dunkelelfen und dem Reich der Menschen mit jeder Schlacht ein wenig.

Bevölkerung

Die Fenmark’sche Bevölkerung zeichnet sich vor allem durch ihren Stolz und ihre Sturheit aus. Die Fenmark liegt nun seit fast 2500 Jahren in ständigem Konflikt mit den Dunkelelfen und der ewige Krieg hat sein Zeichen an diesem Volk hinterlassen. Tendenziell sind die Fenmarker ein einfaches und praktisches Volk, welche sehr wenig Wert auf Kunst und Schönheit legen, jedoch im Kriegshandwerk voll und ganz aufgehen. So dient nahezu jeder Jüngling zumindest einige Jahr e in der Schwinge des Greifen und nur wer zumindest einen Kampf gesehen hat, kann als wahrer Mann gelten. Doch gerade deshalb ist es auch ein herzliches und warmes Volk. So scheint dem ganzen Volk gewahr zu sein, dass morgen ihr letzter Tag sein könnte.

Das Militär & die Politik

Die Fenmark ist eine nahezu pure Stratokratie, die von 7 Generälen regiert wird, welche den Kriegsrat bilden. Den Vorsitz dieses Rates besitzt Fürst Harodrad der I. Der amtierende Fürst der Fenmark. Auch gibt es einige gravierende Unterschiede zum Rest des Vereinigten Königreichs. Während es wie in jedem anderen Teil des Vereinigten Königreichs auch Adelige gibt, so wird der Anspruch auf Herrschaft nur durch den militärischen Rang geregelt. Selbst ein Hochadeliger müsste um außerhalb seiner Ländereien Autorität zu haben, die Offiziersakademie durchlaufen wie ein einfacher Bürgerlicher. Dies sorgt durchaus für Spannungen zwischen den Adeligen und den Bürgerlichen jedoch hält dies den Esprit de Corps, der so typisch für die Fenmark ist, am Leben.

Das Militär der Fenmark, Wichtige Personen der Fenmark

Glaube

Der Glaube in der Fenmark entspricht im Großem und Ganzem dem typischen 12-Götter Glauben des restlichen Vereinigten Königreichs.

12 Götter Deliahs

Magie

Das wohl auffälligste Merkmal an der Fenmark ist, dass Sie so gut wie keine Magier hervor bringt. Bis auf einige wenige Druiden und einige Runenschmiede scheint die Bevölkerung des Landes ein ausgesprochen niedriges Magiepotential zu haben. Einige Experten welche dieses Phänomen untersuchten vermuten, dass dies auf die geballte magische Macht in den Runenrüstungen der Greifenreiter und ihren Reittieren zurück zu führen ist.

OT: Es ist daher nicht möglich einen klassischen Magier aus der Fenmark zu spielen. Magiewirker aus anderen Ländern des Vereinigten Königreiches sind jedoch ohne Probleme möglich.

Geschichte

folgt

Wirtschaft & Außenpolitik

Die Fenmark ist ein Land und eine Kultur, gezeichnet vom ewigen Krieg. Die schönen Künste, Kunst, Handwerk und alles weitere, das nicht dem Kriege oder Ablenkung von dem selbigen gilt ist nur sporadisch entwickelt. Die Fenmark verfügt über ausgezeichnete Erzvorkommen und Schmieden, über effiziente Nahrungsmittelketten und gute Heiler, doch Künstler, Händler, Musiker, Glasbläser all die schönen Dinge wird man in der Fenmark vergeblich suchen. Zwar ist der Fürst immer bemüht Dinge zu importieren und dafür die wenigen guten Waren zu exportieren, so ist es doch ein einfaches Volk mit einfachen Geschmäckern. Die Fenmark steht durch diese Politik in sehr großer wirtschaftlicher Abhängigkeit von seinen Nachbarn, die bei internen Konflikten schon oft zu Reiberein geführt haben.